Projekttage an der Albert-Schweitzer-Grundschule

Mit Eifer und Interesse starteten die Schüler der Albert-Schweitzer-Grundschule Mitte Mai in die Projekttage zum Thema „Natürlich Natur“.

Die Erstklässler beschäftigten sich mit dem Thema „Vom Schaf zur Wolle“. Sie untersuchten Wolle ganz genau, spannen Wollfäden mit der Hand und bastelten ein Schäfchenmobile. Außerdem gestalteten sie einen wunderschönen Webrahmen mit Naturwolle und Naturmaterialien.

In den zweiten Klassen wurde der Naturstoff Holz näher unter die Lupe genommen. Kreisel und Flöße wurden hergestellt, ein Waldklassenzimmer mit dem Förster besucht. Dabei durften die Kinder verschiedene Baumarten, ihre Blätter und Früchte kennenlernen. Der Abschluss bildete eine interessante  Werksführung bei der Holzfirma Hirsch und Sohn.

In den vierten Klassen ging es „süß“ her. Ihr Thema war: „Schokolade - süß mit bitterem Beigeschmack“. Dabei lernten sie einiges über den Anbau, Ernte, Verarbeitung und über die Geschichte des Kakaos kennen. Auch die Begriffe „Fairer Handel“ und „Kinderarbeit“ wurden thematisiert. Zum Abschluss des Projektes konnten alle Viertklässler selbst leckere Schokopralinen herstellen und verzieren.

Wie an der Albert-Schweitzer-Schule üblich, nutzten unsere Drittklässler die Projekttage um ihr „Großprojekt“ weiterzuentwickeln  - ihr selbst erarbeitetes Theaterstück: “Brav sein ist langweilig“. Es mussten Texte gelernt, an der Mimik und am gestischen Ausdruck gearbeitet werden, Kostüme wurden probiert und am Bühnenbild gebastelt. Damit waren die Drittklässler fit um ihr Stück am Mittwoch, den 22.05.19 in der Aula des Schulzentrums zu präsentieren.

Die Projektwoche hat allen Beteiligten viel Freude und Spaß ber

 

eitet. Es ist einfach immer

schön, theoretische Themen mit viel Handlungsorientierung und Sinneserfahrung zu füllen. Besonderer Dank gilt Frau Lüttmann, die als Expertin, den Kindern die Themen kindgerecht und praktisch nahe bringen konnte und auch Herrn Reuter, der uns diese Projekttage ermöglichte.

 

 

Projektwoche 3

 

Projektwoche 1

 

Projektwoche 2